Hilfe, ich schiebe auf!!! Aufschieberitis-Alarm!

Wenn die Deadline zur Stressline wird.

Gerade, wenn Du selbständig bist und eigene Projekte voranbringen willst, dann gibt es keine Deadline von außen. Irgendwie musst Du Dir selber eine setzen. Ein Ziel, ein Datum, an dem Du das Ganze umgesetzt haben willst. Ich liebe ja die Flexibilität, die ich habe, wenn mal das Leben dazwischen kommt. Dann kann ich selbst entscheiden: Muss ich – will ich – kann ich den Termin einhalten?

Aber ich darf mich auch mit meiner Aufschieberitis auseinandersetzen…

Letztes Jahr ging es mir z.B. mit meinem Buch Herzenszeit so: Ich WOLLTE es unbedingt Anfang September veröffentlichen (Grund: hier ist ein Haken – weil halt).

Dann waren aber plötzlich 😉 Ferien und ich nahm mir nicht die Zeit, und fühlte mich auch nicht in der richtigen Stimmung es abzuschließen. So wurde es Mitte Oktober.

Und das war auch gut so. Manches hat und braucht seine Zeit. Anderes nicht.

(Credits für das tolle Handlettering gehen übrigens an meine Große – Künstlerin! Dankeschön!)

Es ist eine Gratwanderung. Du kannst Dir unnötigen Stress machen, indem Du Dir selbst aberwitzige Deadlines festlegst. Wenn Du Dich dann aber dabei erwischst, NICHTS zu tun oder ANDERE Dinge zu tun (wie Bügeln, Fenster putzen, CD’s sortieren, “mal eben kurz” auf Facebook gehen, etc.), statt Deine Zeit zu nutzen, dann hat die Deadline ihre Funktion verfehlt. Sie fungiert dann nur noch als gedanklicher Alarmbalken, der Dich mit einem schlechten Gewissen herumlaufen lässt. Und vielleicht wird Dein schlechtes Gewissen des “ich müsste ja eigentlich…” irgendwann groß genug, dass Du Dich plötzlich hinsetzt und wie besessen an Deinem Projekt arbeitest.

Die Aufteilung in “ich schreibe jeden Tag 3 Seiten” verwandelt sich nach nur 2 Wochen in “ich schreibe heute 42 Seiten” und Du erkennst, dass Du das gar nicht schaffen KANNST.

Blöd, oder?

Warum schieben wir Aufgaben eigentlich auf?

Gründe gibt es viele, hier eine kleine Auswahl:

  • Ich bin nicht zu 100% committed.
  • Mir fehlt ein gutes “Warum”.
  • Ich habe Angst, es tatsächlich fertig zu machen, und mich einer “Bewertung” meiner Arbeit auszusetzen.
  • Oder ich könnte vielleicht sogar ERFOLGREICH sein damit! (kann auch Angst machen)
  • Ich habe das Gefühl, ich bin noch nicht so weit.
  • Ich glaube, ich müsste vorher noch dieses und jenes tun, wissen oder haben.
  • Die Angst, anzufangen ist größer als die Verlockung, das gute Gefühl zu haben, das sich bei “Fertig!” einstellt.
  • Ich hab keine Lust. Ganz einfach. Ich WILL das gar nicht machen. (Für den Fall: kann diese ToDo vielleicht auf die “Was soll’s”-Liste?)
  • Oder ich kann es gar nicht richtig greifen – es fühlt sich an wie eine unsichtbare Blockade, die mich fast magisch andere Dinge tun lässt, die mich die Aufgabe einfach immer wieder vergessen lässt (besonders tricky, aber lösbar!) Manchmal sind es noch tiefer sitzende Blockaden, die Dich nicht vorankommen lassen (weil “gefährlich”).

Was für wahre Hintergründe kannst Du für Dich erkennen, wenn Du WICHTIGE Aufgaben immer wieder aufschiebst?

Und was kannst Du tun?

Welche Strategien hast Du für Dich schon entwickelt?

Ein Trick: Schreib Dir 6 solcher ToDos auf, um die Du nicht herumkommen wirst.

Und dann würfle. Ja, wirklich! Dann fang auf der Stelle und SOFORT an, diese Sache 30 Minuten zu tun. Ohne Kompromisse, nochmal würfeln oder “mal eben schnell” in Facebook was nachschauen.

Noch ein Trick: Arbeite JEDEN Tag als eine Deiner ersten Aktionen 5 Minuten daran.

Jeden Tag. Auch wieder ohne Kompromisse. (für die Ritual-Menschen) Nach dem Motto: Steter Tropfen höhlt den Stein.

Mein Lieblingstrick: Löse Blockaden

Wer mich kennt, weiß, dass ich da auch gerne mal klopfe. Ich schau mir bewusst meine Ängste, Bedenken und unsichtbaren Schranken an mit Meridianklopfen & co. Und dann WILL ich es auf einmal TUN! Und dann TU ich. Huch, schon erledigt. War ja gar nicht so schlimm. 🙂 Kannst Du auch haben. Dazu gleich mehr.

Noch ne Idee: Leg Dir einen Termin in Deinem Kalender fest.

Und halt Dich dran. Hoffe es zumindest 😉

Besser: Trag Dir den 7. März, 8 Uhr in Deinen Kalender ein.

8 Uhr, ja, so früh. Und melde Dich zum “Fertig ist das neue Perfekt”-Action-Webinar an.

In der Gruppe committen, Blockaden lösen (natürlich auf energetisch) und dann ACTION!

Danach Erfolge feiern und ENDLICH WIRKLICH ABHAKEN.

Wär das was?
Wenn Du mit dem Würfeln nicht zurechtkommst und Deine Termine mit Dir selbst nicht gut einhalten kannst, ist es vielleicht einen Versuch wert, oder?

Hier geht’s zum Webinar

NEU: 21 Tipps für mehr Energie
Loslassen, Energie ausgleichen, auftanken und mehr - Erhalte 21 Tipps für mehr Energie als PDF und regelmäßige Updates von Manuela von Herzcoaching.jetzt
mehr Energie

Jetzt NEU! 21 Tipps für mehr Energie

Loslassen, auftanken, ausgleichen - jetzt starten - mit 21 überraschenden, unkonventionellen Tipps für mehr Energie!

Schau jetzt in Dein EmailPostfach!

Cookies. Nicht schlimm. Krümeln nur etwas. mehr dazu

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen