Ich will Menschen begleiten, sich ihrer eigenen Größe und Tiefe zu stellen und über sich hinauszuwachsen. Nach außen und nach innen.
Und warum es auch und gerade für Führungskräfte wichtig ist, sich mit seinem Herzen und seinem Inneren zu beschäftigen, erzähle ich Dir heute.
 

Warum gerade Führungskräfte? Wen genau meine ich damit?

Führungskräfte sind Chefs, UnternehmerInnen, klar. Mütter, Väter, Lehrer und Lehrerinnen, auch das sind Führungskräfte!
Führungskräfte sind für mich Menschen, die mit anderen Menschen zu tun haben und Einfluss auf sie haben.
 

Wenn der eine auf den anderen Einfluss hat, kann sich das wundervoll oder katastrophal auswirken.

Nirgends beeinträchtigt ein verschlossenes oder verletztes Herz mehr als in zwischenmenschlichen Beziehungen. 

 

Empathie, Einfühlungsvermögen

Sicher musst Du z.B. als Unternehmer nicht die Befindlichkeiten Deiner Mitarbeiter dauernd „erspüren“ und ihnen jeden Wunsch an den Augen (oder aus der Aura 😉 ) ablesen.
Und doch beeinflusst Deine eigene Verbundenheit zu Dir selbst sowohl die Leistungsfähigkeit und die Zufriedenheit Deiner Mitarbeiter wie auch den Kontakt zu Deinen Kunden.
Du bist weder Psychodoktor noch der seelische Mülleimer Deiner Mitarbeiter, aber mit einer guten eigenen Verbindung kannst Du Konlikte empathisch entschärfen und so den Erfolg Deines Unternehmens steigern. Zufriedene, motivierte Mitarbeiter können mehr Leistung bringen und sind auf Dauer auch gesünder.
 
Und wie sich Authentizität und Empathie z.B. bei Lehrkräften auf die Schüler auswirkt, da kann sich bestimmt jeder an die eigene Schulzeit erinnern.
Da gibt es Lehrer, die aktivieren mit ihrem kalten, herzlosen Machtgehabe Ängste und Leistungsblockaden und es gibt Lehrer, die reißen einen mit ihrer Begeisterung mit, dass man kaum lernen braucht, weil man sich die auch komplizierten Sachverhalte schon im Unterricht merken kann.
 

Abgrenzung – Achtsamkeit

Natürlich ist bei aller Empathie auch die Fähigkeit essentiell, sich gut abgrenzen zu können und nicht alle Verantwortung auf sich zu nehmen bzw. an sich zu reißen. Dies kann man trainieren!
Achtsam wahrzunehmen, was genau wirklich los ist, ist eine wichtige Voraussetzung dafür, bei sich bleiben zu können und nicht aus unbewussten Mustern heraus falsch zu reagieren. Eigene, alte Themen anzuschauen und solche Muster aufzudecken und zu transformieren, ist eine wichtige innere Arbeit, der sich nur wenige stellen mögen.
 

Wie würde es in einer Welt aussehen, in der jeder gut mit seinem Herzen verbunden ist?

Führung mit Herz

 
Ich wünsche mir mehr Herz auf dieser Welt. Mehr Herz und auch mehr Verstand und Bewusstsein.
 

Selber denken macht schlau, tief fühlen macht stark.

 
Meinen Beitrag leiste ich, indem ich Menschen mit ihrem Herz verbinde und sie in ihre ganze Kraft führe. Und in die Selbstakzeptanz und Selbstliebe.
Wir transformieren alte Reaktionsmuster und bringen Humor und eine Menge Klarheit in Deinen Alltag.
Ganz ehrlich – ich möchte mit Dir bereits das Arbeiten beginnen, BEVOR Du mit dem Rücken an der Wand, vom Leben in die Ecke getrieben oder mit dem Blick in den Abgrund dastehst.
Verstehst Du?
 
Es ist ein Zeichen von Mut und Größe, sich auf diesen Inneren Weg einzulassen, und kein Zeichen von Schwäche, sich hier begleiten zu lassen. Im Gegenteil!
 
Was denkst Du darüber?
 
 
Malcare WordPress Security