Mit Energie-Klopfen Dein Herz öffnen

Emotionale Verletzungen, Ent-Täuschungen und traumatisierende Erlebnisse können Dich dazu bringen, Dein Herz zu verschließen. Du willst NIE mehr SO verletzt werden, hast Angst vor möglichen Enttäuschungen und machst darum gleich “zu”. Wenn Du Dein Herz verschließt, es hinter einer Mauer versteckst, die Dir – vermeintlichen – Schutz bietet, fühlt sich nichts mehr in Deinem Leben leicht und frei an. Liebe kann nicht mehr gut fließen. Weder von Dir zu denen, die Dir wichtig sind noch zu Dir selbst von denen, die Dich lieben.

In meinen Herzcoaching- und Therapiesitzungen kommt es häufig vor, dass sich Depressionen bzw. Gefühle der Niedergeschlagenheit und inneren Leere verbessern, wenn wir das Herz (wieder) öffnen. Der Druck auf der Brust und die innere “unbegründete” Traurigkeit lassen nach, wenn wir die Liebe wieder fließen lassen können.

Vielleicht ist es ja so, dass wir Schmerz nur spüren können, wenn wir eine Mauer, einen Widerstand errichtet haben. Denn dann können uns Verletzungen erreichen. Bleiben wir durchlässig, können “Pfeile” einfach durch uns hindurch fliegen und berühren uns nicht…
Denk mal drüber nach…

Heute habe ich für Dich eine Klopfmeditation, die Dir helfen kann, Dein Herz zu öffnen. Probier’s aus! Am besten jetzt gleich! Ich übernehme allerdings keine Haftung für mehr Liebe in Deinem Leben <3 , die Du evtl. im Anschluss zulassen kannst, aber ich freue mich darüber natürlich sehr 😉

Wenn Du noch nichts von Klopfen, Meridianklopfen oder so gehört hast…

Das Meridianklopfen ist eine Methode aus der Energetischen Psychologie, bei der man mit den Fingerspitzen sanft auf ausgewählte Akupunkturpunkte klopft, während man auf ein Problem eingestimmt ist, das man gerne loslassen bzw. bearbeiten möchte.

Dabei spricht man auch laut über das Problem, während man klopft. Und durch diese Kombination Klopfen-Fühlen-Sprechen kann sich der Stress, den man durch das Thema hatte, auflösen und so können z.B. belastende Erlebnisse aus der Vergangenheit oder auch aktuelle Stressituationen, Ängste und sogar durch Stress hervorgerufene körperliche Beschwerden neutralisiert werden.

Gut, das hört sich spektakulär und unglaublich an, aber es ist tatsächlich so. 🙂

Wenn Du Dir immer öfter ein offenes Herz in Deinem Leben wünschst, dann spüre Dich in jeden Satz hinein, klopfe die Punkte und schau, was das mit Dir macht. Achte auch auf möglicherweise auftauchende Szenen, Gefühle und Empfindungen; vielleicht liefert Dir Dein Unterbewusstsein dann Themen, an denen Du im Anschluss weiterarbeiten kannst.

Eine kurze Übersicht über die Klopfpunkte findest Du hier; eine ausführlichere Schritt-für-Schritt-Anleitung bekommst Du kostenlos als PDF, wenn Du dich hier einträgst:


Den kompletten Meridianklopfen-einfach-online-lernen-Kurs kannst Du hier kaufen. Damit lernst Du die Grundlagen UND Fortgeschrittenen-Tricks innerhalb von nur 3 Wochen in Deinen Alltag zu integrieren. Ein 1:1-Coaching ist auch dabei, wenn Du Dich für das Rundum-Sorglos-Paket entscheidest – für Deine Fragen und Deine Themen.

 

Also, los geht’s.

Spüre in Deinen Herzraum hinein…
Wie mag es da aussehen? Warm? Kalt? Hell? Dunkel? Welche Farbe ist vorherrschend?
Kannst Du eine Grenze, eine Mauer, eine Blockade wahrnehmen?

Klopfe jetzt die folgenden Punkte und sprich dazu laut (in dieser oder einer Dir besser passenden Formulierung).

Handkante: Auch wenn ich vielleicht mein Herz verschlossen habe, mag ich mich. Auch wenn es mir sicherer erscheint, mein Herz nicht zu öffnen, gebe ich mir jetzt eine Chance, es anders zu erleben. Auch wenn ich traurig bin, dass ich so oft verletzt worden bin, bin ich doch dankbar für all die schönen Momente in meinem Leben.

Augenbraue: diese Mauer um mein Herz… ich brauche sie noch…

Neben dem Auge: ich fühle mich sicherer dahinter.

Unter dem Auge: obwohl ich schon spüre, dass das Leben und die Liebe auf der anderen Seite auf mich warten

Unter der Nase: ich habe Angst, mich zu öffnen

Unter dem Mund: es ist zu viel passiert. (hier können wirklich eine Menge an Szenen auftauchen, die damit zu tun haben. Nimm Dir bitte die Zeit und notiere in Stichpunkten die Themen, die angeschaut werden wollen! Ich helfe Dir auch gerne dabei!)

Schlüsselbein: Ich kann mein Herz nicht öffnen, es ist nicht sicher.

Unter dem Arm: diese Mauer um mein Herz, wie fest sie sich anfühlt…

Auf dem Kopf: auf der anderen Seite wartet das Leben und die Liebe auf mich. Vielleicht kann ich es doch wagen…

 


 

Augenbraue: oder doch lieber nicht… ich habe Angst, dass es weh tut

Neben dem Auge: diese Traurigkeit und Leere, die ich innen fühlen kann

Unter dem Auge: ich sehne mich danach, sie zu füllen, anzufüllen, auszufüllen mit einem schönen, warmen Gefühl

Unter der Nase: vielleicht könnte ich die Mauer jetzt doch senken oder ein paar Steine herausnehmen, so, damit ich mich noch geschützt fühle, aber doch Liebe hereinlassen kann

Unter dem Mund: ich beginne, mein Herz zu öffnen… ich kann es ja jederzeit wieder verstecken.

Schlüsselbein: ich befreie mich von all den vergangenen Verletzungen. Und ich lasse allen Groll los, den ich deswegen hege. Ich verzeihe – oder ich beginne zumindest zu verzeihen. Ich verzeihe um meiner selbst Willen. Und ich fühle, wie es um mein Herz bereits leichter wird.

Unter dem Arm: Ich lasse alles los, was mich aus der Vergangenheit noch schmerzen mag. Ich erlaube mir, mich jetzt davon zu befreien. Ich möchte wieder lieben, leben, lachen!

Auf dem Kopf: Jetzt möchte ich mein Herz öffnen. Für die Liebe, das Leben und die Freude! Ich erlaube es mir. Jetzt. Es ist meine Entscheidung, Liebe in mein Herz und in mein Leben einzuladen. Und ich kann mich dennoch gut abgrenzen und auf mich achten. Mit offenem Herzen.

 


 

Handkante: Auch wenn es mir noch nicht so leicht fallen mag, mein Herz zu öffnen und die Energie fließen zu lassen, bin ich sanft zu mir und lasse es jetzt zu. Ich kann mich auch langsam herantasten, ganz in meinem Tempo. Auch wenn ich noch immer befürchte, dass es nicht sicher ist, mein Herz zu öffnen und auch offen zu halten, wage ich jetzt den ersten Schritt. Ich öffne mich und mein Herz. Immer weiter. Immer noch ein Stückchen mehr. Und ich darf erleben, dass nichts gefährliches passiert. Ich darf einfach sein.

Augenbraue: Ich beginne, mein Herz immer weiter zu öffnen. Grüngoldene, leuchtende Energie strömt durch mich durch. (stell Dir diese Energie jetzt vor)

Neben dem Auge: Diese liebevolle Energie heilt mich und erfüllt mich und mein ganzes Sein.

Unter dem Auge: Die Mauer um mein Herz schmilzt wie Eis in der Sommersonne. Immer wärmer wird es mir im Herzen, und ich kann ein goldenes Strahlen wahrnehmen in meinem Herzen.

Unter der Nase: Es gibt so viele liebevolle Momente in meinem Leben. Ich bin dankbar dafür. (denke jetzt an Deine schönsten Momente, Deine Kinder, einen lieben Menschen, an etwas, bei dem Dein Herz ganz von allein aufgeht)

Unter dem Mund: Es darf leicht gehen. Ich erlaube mir, diese frühere innere Leere mit dieser liebevollen grüngoldenen Energie aufzufüllen. Das darf sein.

Schlüsselbein: Ich kann fühlen, wie die Anspannung und der Druck in meiner Brust sich auflösen und einfach in die Erde fließen. (beobachte, wie das Grauschwarz vielleicht über Deine Beine in die Erde abfließt, oder sich einen anderen Weg aus Deinem Energiesystem heraus findet)

Unter dem Arm: Mein Herz darf sich jetzt leicht und frei anfühlen. Alles, was es jetzt noch belastet, lasse ich los. Ich bleibe in der Liebe und genieße dieses Gefühl. Ich bin dankbar für alles Schöne in meinem Leben.

Auf dem Kopf: Grüngoldene Energie durchströmt mein Herz und meine ganzen Körper. Mein Herz fühlt sich jetzt ganz leicht und frei an, goldenes Licht strahlt aus seiner Mitte – ich bin glücklich und lade die Liebe in mein Leben ein. Ich lasse mein Licht strahlen bis ans Ende des Universums. Und ich werde mein Herz so gut es geht offenhalten und immer wieder von Neuem öffnen, wenn ich bemerke, dass ich mich verschlossen habe.

Ich bin hier, um zu lieben.

 

Herzchakra-Affirmation

 

Wie immer bei solchen “Klopfsätzen” kann es natürlich sein, dass nicht alles auf Dich perfekt zutrifft. Verwende gerne auch Deine eigenen Worte. Wenn Dir typische Situationen einfallen während dem Klopfen, notiere Dir kurz zwei, drei Stichpunkte dazu und behandle sie danach unbedingt einzeln. Entweder alleine oder gerne auch mit mir 😉

Wichtig ist, dass Du im Fühlen bleibst und dass die Energie wieder ins Fließen kommt. Und dass Du von dem vielleicht bedrückten, leeren Gefühl vom Anfang in wundervolles frohe Liebe kommst. Du kannst so in kurzer Zeit Deine Energie verändern.


Klopfen für ausgeglichene Energie

Dieser Artikel heute ist der Vierte aus eine Reihe von Klopfmeditationen, die ich in den nächsten Wochen hier veröffentlichen werde. Der rote Faden in dieser Serie sind die Chakren, die Energiezentren in unserem Körper/Energiesystem, von denen Du vielleicht schon gehört hast, wenn Du z.B. Yoga machst. Dabei werde ich hier nicht “esoterisch”, schau einfach mal, ganz unvoreingenommen, ob Du es selbst spüren kannst.

Das Herzchakra

Farbe: grün
Themen: Liebe, Freude, Glück

Blockiert: Du fühlst Dich schwer ums Herz, bist vielleicht traurig oder depressiv, obwohl Du nicht weißt, warum. Du bist schnell genervt von Menschen, die Du eigentlich liebst. Unzufriedenheit und innere Leere machen Dir zu schaffen.

Ausgeglichen: Wenn die Energie hier leicht fließen kann, kannst Du Dich selbst und andere lieben und annehmen, wie sie sind. Du fühlst Dich glücklich und leicht ums Herz. Du empfindest Dankbarkeit für viele große und kleine Dinge in Deinem Leben.

Wie ist Dein Gefühl dazu? Kannst Du Dein Herzchakra intuitiv wahrnehmen?

 

Willst Du einfach Deine Augen schließen, hineinspüren, zuhören und mitklopfen?

Dann hol Dir die ganze Reihe – 7 Klopfmeditationen zu den Chakren als mp3 – mit oder ohne eBook studio-recording-600

Willst Du alle 7 auf einen Streich?

Ich habe alle 7 Klopfmeditationen in ein schönes eBook gegossen – damit Du immer darauf zugreifen kannst wenn Du sie brauchst – auch wenn Du gerade nicht online bist.

Meditiere mit den Bildern

Alle 7 Chakrabilder mit passender Affirmation für Deine Meditation, als Hintergrundbild auf Deinem Laptop oder zum Ausdrucken und Aufhängen bekommst Du in hoher Auflösung hier: Chakrabilder - Affirmation - Meditation

NEU: 21 Tipps für mehr Energie
Loslassen, Energie ausgleichen, auftanken und mehr - Erhalte 21 Tipps für mehr Energie als PDF und regelmäßige Updates von Manuela von Herzcoaching.jetzt
mehr Energie

Jetzt NEU! 21 Tipps für mehr Energie

Loslassen, auftanken, ausgleichen - jetzt starten - mit 21 überraschenden, unkonventionellen Tipps für mehr Energie!

Schau jetzt in Dein EmailPostfach!

Cookies. Nicht schlimm. Krümeln nur etwas. mehr dazu

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen